FANDOM


Erin Strauss war die Abteilungsleiterin (Section Chief) der BAU und somit die direkte Vorgesetzte von Aaron Hotchner, die erstmals in der zweiten Staffel von Criminal Minds auftrat.

PersönlichkeitBearbeiten

Nachdem sie anfangs als Widersacherin gegen das Team arbeitete, scheint Strauss ihre Meinung aufgrund ihrer Erfahrungen im Außendienst in Der letzte Fall und der Nachwirkungen der Geschehnisse in Der Reaper geändert zu haben. Sie schien während des Lesens des von Haleys Obduktionsberichtes sehr beunruhigt zu sein und befand Hotchs Tötung des Reapers als gerechtfertigt. Sie äußert ihre Bedenken gegenüber Hotch auch in Alte Spuren und ist froh, dass er sich auch Auszeiten nimmt. In Der Babysitter-Mörder wird gezeigt, dass all ihre Feindseligkeit, die sie einst gegen die BAU hegte, verschwand, als sie Hotch sagte, dass sein Team schreckliche Erfahrungen innerhalb eines Jahres durchmachen musste, wobei sie den „Tod“ von Emily Prentiss und die Erlebnisse bezüglich des Foyet-Falls erwähnt, aber dass sie damit außergewöhnlich umgegangen seien. Sie sagte Hotch zudem, dass sie sich eine Auszeit aus Gründen, von denen ausgegangen wurde, dass sie persönlicher Natur waren, nehmen wird und er sich um während ihrer Absenz um die Abteilung kümern sollte (es stellte sich später heraus, dass sie Alkoholikerin war). Zwischen Staffel 3 und Staffel 5 ändert sich Strauss in dem Sinne, dass sie ursprünglich eine Gegenspielerin war und im Nachhinein eine Frau wurde, die die Schwierigkeiten und Probleme des Teams versteht und fing an, die Mitglieder zu respektieren. In Masken glaubt sie anscheinend, dass Menschen nicht selbstlos seien können. In der Folge Kindersoldaten wird ihre Alkoholsucht enthüllt, eine Tatsache, die die Beziehung zu ihren Kindern zerstörte. Zu der Zeit ihres Todes in Der Nachahmer ist sie über ein Jahr trocken und hilft anderen Süchtigen im Kampf gegen den Alkohol. Dabei hat sie auch eine starke Feindseligkeit gegenüber dem Alkohol entwickelt, jedoch wird sie gezwungen, wieder zu trinken, bevor sie durch den Nachahmer starb, da der Alkohol, den sie trinken musste, vergiftet war.

Staffel 3Bearbeiten

Strauss schien den Eindruck zu haben, dass Hotchs Team unorganisiert war stellte eine Bedrohung für die BAU dar, was sie dazu veranließ, Emily Prentiss damit zu beauftragen, das Team für sie auszuspionieren (ein Manöver, das fehlschlug, als Prentiss stattdessen von ihrem Amt zurücktrat) und zu versuchen, Hotch Absetzung durch laufende Ermittlungen gegen ihn zu erreichen. Sie legte ihr Interesse am Team ab, nachdem sie aus erster Hand miterlebte, was das Team im Außendienst durchmachte (Der letzte Fall), aber nicht, bevor sie klarstellte, dass keiner der Teammitglieder je wieder die Chance bekommen würde, eine höhere Position innerhalb des FBIs bekleiden zu können (obwohl diese Meinung anscheinend später widerrufen wurde). Die Wiedereinstellung von Agent David Rossi in Masken scheint sie mitbewilligt zu haben.

Staffel 5Bearbeiten

In der Episode Der Reaper führte Strauss Befragungen bezüglich der vorangeganene Ereignisse, insbesondere des Totschlagens von George Foyet, durch. Sie befragte jedes Teammitglied separat, um die Situation nachvollziehen zu können und stellte sicher, dass „ein solches Blutbad nicht noch einmal passieren wird“. Schließlich stellte sie auch Hotch Fragen, der glaubte, dass wenn Foyet nochmals aufgestanden wäre, er auch seinen Sohn Jack getötet hätte. Sie sprach ihn effektiv frei, als sie sagte: „Das reicht mir.“ Sie fiel zudem aus ihrer kalten und gehässigen Person, was in den vorigen Episoden nur allzu gern gezeigt hatte und, und sagte Hotch, wie aufrichtig leid ihr es tut und „wenn es etwas gibt, dass Sie [Hotch] oder ihr Sohn brauchen...“, sie helfen würde. In der darauffolgenden Episode ist sie auf der Beerdigung Haleys zu sehen und bietet Hotch im späteren Verlauf einen lukrativen Deal auf vorzeitige Pensionierung mit vollen Bezügen an, womit er mehr Zeit für seinen Sohn hätte. Da er in Das Haus der Puppen zurückkehrt, hat er dieses Angebot abgelehnt.

Staffel 7Bearbeiten

In der Episode Kindersoldaten wird enthüllt, dass Strauss gegen den Alkohol ankämpft und Hotch wusste, dass sie Hilfe in Anspruch nahm. Jedoch scheint es, dass sie einen Rückfall hatte und dies nun versucht, zu verheimlichen. Am Ende der arrangieren Hotch und Morgan, dass sie privat untersucht wird. In dem zweiteiligen Finale der siebten Staffel Das Spiel der Königin wird sie angefordert, die Geiselsituation in der Colonial Liberty Bank zu überwachen, die von den berüchtigten Face Cards ausgeführt wird. Hotch überzeugt sie, die vom Direktor beorderten SWAT-Teams mit Verzögerung hineinzuschicken. Am Ende von Teil 2 bedankt sie sich bei Morgan dafür, dass er ihr Alkoholproblem herausgefunden hat und witzelt sogar darüber, indem sie sagt, dass Morgan nicht glücklich darüber sein würde, wenn sie in den Dienst zurückkehrt, als er behauptet, es sei eine Ehre, sie zurück zu haben; dies ist womöglich das erste Mal, dass sie gegenüber dem Team Humor zeigt und äußert. Sie ist zudem bei der Hochzeit von JJ und Will anwesend, wo sie mit Rossi und dem Team tanzt, was zeigt, dass sie möglicherweise eine bessere Person gegenüber ihnen geworden ist. Eine besondere Beziehung zu Rossi kann in dem Finale nur am Anfang und am Ende erahnt werden (anfangs kommen beide, zerzaust und müde, aus einem Hotel, auf der Hochzeit tanzen sie gemeinsam).

Staffel 8Bearbeiten

In Staffel 8 wird Strauss zu einem wichtigeren Charakter. In Zum Schweigen verurteilt wird enthüllt, dass das neueste BAU-Mitglied Dr. Alex Blake 2001 zusammen mit ihr am Amerithrax-Fall arbeitete, wobei sie Blake degradierte, nachdem aufgrund eines linguistischen Fehlers ein falscher Verdächtiger verhaftet wurde. Als Resultat verstand sich Blake anfangs nicht gut mit ihr. Am Ende der Episode versucht sich Strauss, bei Blake zu entschuldigen, was sie jedoch ablehnt. In Original und Kopie überwacht sie insbesondere die Ermittlungen des Nachahmer-Falls und entschuldigt sich am Ende der Episode abermals bei Blake, diesmal wird diese auch akzeptiert. In der darauffolgenden Episode stellt sie klar, dass der Fall sehr wichtig ist, er jedoch auch vorerst ad acta gelegt werden sollte, da es dringendere. Am Ende des ersten Teils des Staffelfinales wird sie vom Nachahmer aus ihrem Hotelzimmer in New York City entführt, der sich später als der rachsüchtige FBI-Agent John Curtis herausstellt, den sie damals gemeinsam mit Blake die Verantwortung für die Niederlage im Amerithrax-Fall tragen ließ. Zudem wird im vorherigen Verlauf der Episode klar, dass sie in einer Beziehung mit David Rossi ist. Im zweiten Teil vergiftet Curtis sie mit Drogen versetztem Wein und lässt sie sterben. Sie wird von Hotch auf einer Parkbank sitzend entdeckt und sagt ihm, dass der Nachahmer sie mit vorgehaltener Waffe trinken ließ. Sie stirbt in Hotchs Armen, nachdem sie ihn bittet, bei ihr zu bleiben, da sie nichht alleine sterben möchte. Dieser Tod wird insbesondere von Rossi stark betrauert, der nach einer Vergiftung durch Curtis sogar so weit geht, seinen Kollegen und Freund Morgan mit einer Waffe zu bedrohen. Strauss hilft nach ihrem Tod indirekt dabei, Curtis zu besiegen, als Rossi ihren Chip, den sie dafür erhielt, ein Jahr trocken zu sein, benutzt, um aus seiner Falle zu entkommen, wodurch Curtis anscheinend durch die Explosion stirbt. Nach ihrer Beerdigung feiert das Team ihr Leben während eines Abendessens in Rossis Garten, wobei sie Anekdoten über sie erzählen und sie letzlich als eine gute Frau, Freundin und Mutter würdigen.

Staffel 9Bearbeiten

In der neunten Staffel wird ihre Position vom neuen Abteilungsleiter Mateo Cruz besetzt. Zudem kehrte sie in der 200. Folge von Crimnal Minds zurück, wo sie in Afghanistan neben JJ, Cruz Hastings und Askari zu sehen ist. Sie leitete das Sonderkommando.

NotizenBearbeiten

  • Obwohl davon ausgegangen wird, dass Strauss wenig Aussendiensterfahrung hatte, erzählte Morgan dem Team nach ihrem Tod, dass sie eine exzellente Schützin war („Der Nachahmer“).
  • Strauss Benutzername der FBI-Datenbank war „Strauss_E_218“ („Der Nachahmer“).

AuftritteBearbeiten

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki