FANDOM


Jeder große Filmstar hat einen Gang...etwas, das du niemals haben wirst.

Rhett Walden, auch bekannt als „Der Hill Ripper“, ist ein schizophrener Entführer und angehender Serienmörder, der in sechsten Staffel von Criminal Minds auftrat.

HintergrundBearbeiten

Filmplakat Reflection of Desire.jpg

Filmplakat von Spiegelbild der Sehnsucht

Rhett wurde am 28. Oktober 1956 als einziger Sohn der Schauspielerin May Walden geboren. Sie wurde während Drehs ihres ersten und einzigen Films names Spiegelbild der Sehnsucht (im Original Reflection of Desire) mit Rhett schwanger. Der Vater war ihr Schauspielkollege, der ebenfalls Rhett hieß. Als sie schwanger wurde, war ihre Karriere zerstört. Als Rhett aufwuchs, erlitt er verbalen und emotionalen Missbrauch seitens seiner Mutter, die alleinerziehend war und ihn für ihre ruinierte Karriere verantwortlich machte; dieser Missbrauch führte dazu, dass Rhett unter schizophrenen Wahnvorstellungen litt. Er entwickelte eine Hass-Liebe zu seiner Mutter, die an Inzest grenzte. Vor den Geschehnissen in Spiegelbild der Sehnsucht verstarb seine Mutter, möglicherweise durch ihn. Er ließ die Leiche im Haus versteckt, aber in seinem Kopf war sie noch am Leben. Sie interagierte in seinen Halluzinationen täglich mit ihm.

Spiegelbild der SehnsuchtBearbeiten

Rhett wird erstmals gezeigt, als er Kelly Landis, einer Frau, die er entführt hat, einen Auschnitt aus Spiegelbild der Sehnsucht zeigt. Er versucht daraufhin sie dazu zu bringen, diese Szene mit ihm nachzustellen, wobei er die ganze Zeit Halluzinationen von May hat. Als Kelly daran scheitert, die Szene darzustellen, zeigt ihr May, wie es hätte ablaufen sollen (obwohl Rhett in Realität entweder zu sich selbst sprach oder die Leiche Mays zu Hilfe nahm). In der darauffolgenden Nacht tötet Rhett Kelly, holt seine Rasierklinge hervor und die Kamera hält auf Kellys Lippen. Ihre Leiche wurde später von einem Obdachlosen in einer Gasse gefunden, woraufhin die BAU eingeschaltet wird. Sie finden heraus, das ein weiterer Obdachloser in der Gasse lebt, der den Agents erzählt, dass keine weiteren Obdachlosen in der letzten Nacht dort waren. Das Team realisiert daraufhin, dass sich Rhett nur als Obdachloser ausgab. Unterdessen sitzen Rhett und May, zwei Tage nach dem Mord an Kelly, an einem Bahnhof, um Ausschau nach neuen Opfern zu halten. May entschuldigt sich und Rhett macht ein kleines Mädchen aus und sagt ihr, sie hätte das Selbstvertrauen und die Würde einer Schauspielerin. Er lässt sie freundlicherweise einen Lauf auf dem roten Teppich vorführen, bevor er Penny Hadley entdeckt. Geistesabwesend sagt er dem Mädchen, dass sie dumm sei, und verlässt den Bahnhof, um kurz darauf Penny zu entführen.

Nachdem er sie in sein Haus gebracht hat, schminkt er sie und versucht ihr die Schuhe seiner Mutter anzuziehen. Jedoch hat Penny zu große Zehen, weshalb sie die Schuhe nicht anziehen kann. Beim Nachstellen der Szene sagt sie, sie könne es ebenso gu barfuß spielen. Als sie ungefesselt ist, versucht sie zu fliehen, wobei sie Rhett anscheinend die Nase bricht. Nachdem er sich wieder aufrichtet, lässt Rhett sie bewusstlos werden und als Penny wieder aufwacht, grüßt er sie und sagt ihr, dass sie bezüglich der zu großen Zehen recht hatte. Penny schaut ihre Füße an und realisiert, dass das Schuhpaar nun perfekt sitzt. Rhetts Rasierklinge ist immernoch blutbeschmiert. Als Rhett den Raum verlässt, versucht Penny erneut zu fliehen, findet jedoch einen Raum voll mit Filmplakaten von Spiegelbild der Sehnsucht vor. Rhett taucht hinter ihr auf und nimmt sie in eine abgelegene Gasse mit seinem Auto mit. Er versucht sie daraufhin zu töten, aber dabei wird er von Hotch und Rossi ausfindig gemacht. Rossi rettet Penny, während Hotch auf Rhett schießt, um ihn handlungsunfähig zu machen; er schafft es zwar, Rhett zu treffen, aber dieser rennt weiter und schreit bei dem Schuss nur kurz auf. Garcia schafft es, durch sein Autokennzeichen Rhetts Adresse ausfindig zu machen, woraufhin das Haus von Polizeibeamten umzingelt ist. Im Inneren richtet Rhett seinen Anzug, wobei er immer noch halluziniert und May fragt, ob sie bereit sie. Rhett geht leise nach draußen, wobei er den Leichnam seiner Mutter auf dem Arm trägt und sich ergibt, dabei jedoch hysterisch lacht, da er die Halluzination hat, gemeinsam mir seiner Mutter einen roten Teppisch entlang zu laufen. Ohne Zweifel wurde Rhett aufgrund seiner mentalen Krankheit in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen.

ProfilBearbeiten

Die Person ist weiß, männlich, Mitte bis Ende 40, ungefähr 1,83 groß, schmal gebaut. Er ist jemand von hier und ein Einzelgänger und wahrscheinlich arbeitslos. Er transportiert seine Opfer ungesehen durch die Stadt, also besitzt er ein Fahrzeug, vermutlich ein altes Modell, aber bestens erhalten. Da die Seite aus einem Drehbuch in Kellys Kehle gefunden wurde, vermuten wir, dass Kelly die Erwartungen des Täters irgendwie enttäuscht haben muss. Auch wenn es keine sexuellen Übergriffe gab, weder vor noch nach dem Tod: Das Entfernen der Lippen ist an sich eine sexuelle Ersatzhandlung. Und dieses Verhalten deutet auf eine ziemlich schwere Borderline-Störung hin (es stellte sich später heraus, dass es Schizophrenie war. Anhand der theatralischen Aspekte, vermuten wir, dass er vielleicht aus der Künstlerszene sein könnte. Drei Tage bedeuten vielleicht drei Akte in einem Stück, in dem Kelly der Star war. Sie wurde drei Tage nach ihrer Entführung umgebracht, damit würde Penny nur noch ein Tag bleiben.

Modus OperandiBearbeiten

Rhett entführte Frauen mit blondem Haar im Alter zwischen 19 und 24. Er schloß sie für ein paar Tage in einen speziellen Raum in seinem Haus ein, wo er sie herrichtete, so dass sie seiner Mutter auf ihrem Karrierehöhepunkt ähnelten. Während ihrer Gefangenschaft werden die Opfer dazu gezwungen, eine Szene aus dem letzten Film seiner Mutter nachzustellen. Wenn sie nicht überzeugend waren, betäubte Rhett sie mit Chloroform und fuhr sie zu einer abgelegenen Stelle. Als die Opfer aufwachten wurden sie getäuscht, da sie dachten sie würden frei sein. Als sie dann versuchten, zu entkommen, stieg er mit einer Plastiktüte ins Auto, ziehte den Opfern jene über den Kopf, erstickte sie und ihre Leichen wegwerfen. Nach dem Tod entfernte er die Lippen des ersten Opfers mit einer Rasierklinge, um sie auf das Gesicht der Leiche seiner Mutter zu positionieren. Nachdem er Penny entführt hatte, benutzte er dieselbe Klinge, um ihre Zehen zu entfernen, so dass ihre Füße in ein von ihm vorgesehenes Paar Schuhe passten. Er benutzte mehrere Visitenkarten während seiner Morde: Beispielsweise ließ er eine Seite des Drehbuchs von Spiegelbild der Sehnsucht in Kelly Landis Kehle gestopft zurück und schrieb Zitate des Skriptums mit Blut auf eine Wand nahe des Ablageorts ihrer Leiche. Indem er dies tat, gab er seinen Opfern den Ruhm, der seiner Mutter verwehrt blieb.

Bekannte OpferBearbeiten

  • Unspezifiziertes Datum: May Walden (seine Mutter; möglich)
  • 2010:
    • 7.-9. November: Kelly Landis (ihre Lippen wurden entfernt und die Seite eines Drehbuchs wurde postmortem in ihre Kehle gestopft)
    • 10.-12. November: Penny Hanley (entführt, Zehen abgeschnitten und versucht zu töten; wurde gerettet)

NotizenBearbeiten

  • Wie Jonny McHale und Vincent Rowlings aus Staffel 3 beziehungsweise 4 scheint Rhett eine fast schon unmenschliche Toleranz gegenüber starkem Schmerz zu haben: Als Hotch ihn anschoss, während er vor ihm weglief, schrie er nur kurz auf, rannte aber genauso weiter. Als er bei sich zu Hause ankam, unternahm er nichts, um seine Schusswunde zu stillen, was die Fähigkeit, die Leiche seiner Mutter zu bewegen, jedoch in keiner wahrnembaren Weise beeinträchtigte.

AuftritteBearbeiten

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki