FANDOM


Tim Curry ist ein englischer Schauspieler, Sänger, Songwriter und Synchronsprecher, der durch seine Arbeit in diversen Filmen, Fernsehserien und Theaterstücken und vor allem durch seine Rolle des Dr. Frank N. Furter in dem Film The Rocky Horror Picture Show bekannt wurde.

BiografieBearbeiten

Tim Curry wurde als Sohn des Methodisten-Kaplans James Curry und der Schulsekretärin Patricia Curry am 19. April 1946 geboren und verbachte den Großteil seiner Kindheit in Plymouth. Nachdem sein Vater 1958 verstarb, zog die Familie nach South London, Timothy besuchte jedoch die Kingswood School in Bath, Somerset und studierte später Drama und Englisch in Birmingham.

Curry Dr. Frank-N-Furter.jpg

Curry als Dr. Frank N. Furter in The Rocky Horror Picture Show

Curry Pennywise.jpg

Curry als Pennywise der Clown in Stephen Kings Es

Seinen ersten Erfolg feierte Curry 1968 mit dem Musical Hair, bei dem er Richard O'Brien kennenlernte. Dem Engagement folgten Anstellungen bei der Royal Shakespeare Company, der Glasgow Civic Repertory Company und dem Royal Court Theatre. In letzterem spielte er erstmals die Rolle des von Richard O’Brien kreierten exzentrischen Wissenschaftlers Doktor Frank N. Furter in The Rocky Horror Show, mit der er durch die Verfilmung von Jim Sharman als The Rocky Horror Picture Show 1975 weltberühmt wurde. Seitdem war er in zahlreichen Filmen zu sehen, beispielsweise 1990 in der Verfilmung von Stephen Kings Es als dämonischer Clown Pennywise. Daneben arbeitete er auch als Sänger und Komponist und veröffentlichte vier Alben; seine beiden Singleauskopplungen I Do the Rock und Paradise Garage aus dem Album Fearless konnten sich 1979 in den US-Charts platzieren. Seine prägnante Stimme ist auch bei Produzenten von Trickfilmen, Hörbüchern und Computerspielen überaus gefragt. 2004 spielte Curry eine Gastrolle in der amerikanischen Krimiserie Monk, 2005 trat er am Broadway in dem Musical Spamalot, das auf dem Monty Python-Film Die Ritter der Kokosnuß basiert, als König Artus auf. Von Oktober 2006 bis Januar 2007 spielte er diese Rolle im Palace Theater in Londons West End. 2008 übernahm er die Rolle des sowjetischen Premiers Cherdenko für die Realfilmzwischensequenzen in dem Computerspiel Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3. 2009 sprach Curry den Imperator Doviculus, den Erzfeind der Hauptfigur Eddie Riggs (gesprochen von Jack Black) im Videospiel Brütal Legend. Für das Rollenspiel Dragon Age: Origins war er ebenfalls als Synchronsprecher tätig.

Der Schauspieler erlitt bereits zwei Schlaganfälle (im Juni 2012 und im Mai 2013), von denen er sich langsam wieder erholt und seitdem vor allem Rollen als Synchronsprecher agenommen hat. Momentan lebt Tim Curry in Los Angeles.

Criminal MindsBearbeiten

Curry porträtierte im Jahr 2010 den Serienmörder Billy Flinn, auch bekannt als der Fürst der Finsternis, der in Los Angeles sein Unwesen trieb und der Erzfeind von SSA Derek Morgan war.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

  • 1975: The Rocky Horror Picture Show
  • 1982: Oliver Twist
  • 1982: Annie
  • 1985: Legende
  • 1985: Alle Mörder sind schon da
  • 1990: Jagd auf Roter Oktober
  • 1990: Stephen Kings Es
  • 1991: Oscar – Vom Regen in die Traufe
  • 1992: Kevin – Allein in New York
  • 1993: Loaded Weapon 1
  • 1993: Die drei Musketiere
  • 1994: Shadow und der Fluch des Khan
  • 1995: Congo
  • 1996: Muppets – Die Schatzinsel
  • 1996: Titanic
  • 1997: McHale’s Navy
  • 1998: Addams Family – Und die lieben Verwandten
  • 1999: Der Pirat aus der Vergangenheit
  • 2000: Sorted
  • 2000: 3 Engel für Charlie
  • 2001: Wolfgirl (Fernsehfilm)
  • 2001: Scary Movie 2
  • 2002: Das Ritual – Im Bann des Bösen
  • 2002: Die Abenteuer der Familie Stachelbeere (Stimme)
  • 2004: Kinsey – Die Wahrheit über Sex
  • 2005: Valiant
  • 2008: Das Geheimnis der Mondprinzessin
  • 2008: The Color of Magic – Die Reise des Zauberers (Fernsehfilm)
  • 2008: Fly Me to the Moon 3D (Stimme)
  • 2009: Alice im Wunderland (Fernsehzweiteiler)
  • 2010: Burke & Hare - Wir finden immer eine Leiche
  • 2010: Wolf Sheep
  • 2012: Outback - Jetzt wird's richtig wild! (Stimme)
  • 2012: Strange Frame: Love & Sax (Stimme)
  • 2013: Gingerclown
  • 2013: Saving Santa - Ein Elf rettet Weihnachten (Stimme)
  • 2014: Bonta 3D (Stimme)

FernsehserienBearbeiten

  • 1989: Die Tracey Ullman Show (Folge 3x11)
  • 1993: Roseanne (2 Folgen)
  • 1993: Geschichten aus der Gruft (Folge 5x01)
  • 1994: Earth 2 (4 Folgen)
  • 2004: Monk (Folge 2x16)
  • 2007: Psych (Folge 2x01)
  • 2010: Criminal Minds (2 Folgen)

AlbenBearbeiten

  • 1978: Read My Lips (LP)
  • 1979: Fearless (LP)
  • 1981: Simplicity (LP)
  • 1989: The Best of Tim Curry (CD)

LinksBearbeiten

  • Für eine vollständige und aktualisierte Filmografie, siehe hier.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki